ARTIKEL
adonim.de

Herrin und Herr

Worte haben ein Bedeutung, und eine Wirkung. Keine Ausnahme, alle Worte haben ihren eigenen Energiestempel.

Oft muß man zusätzliche Faktoren, wie z. B. die gesellschaftliche Bedeutung, mit einbeziehen um ein klares Bild zu erhalten. Der Klang und die Schwingung eines Wortes ist die eine Sache, die wahre Bedeutung eines Wortes eine andere.

Hier nun meine ungekrönte Königin des deutschen Unsinns:


Narr
 
Närrin
Kaiser
  Kaiserin
König
  Königin
Baron
  Baronin
Fürst
  Fürstin
Herrscher
  Herrscherin
Professor
  Professorin
Doktor
  Doktorin

Herr

 

Frau - ???

 

Ja was ist denn da auf einmal los?

Herr und Frau Sowieso???

Bei aller Logik, müßte es denn nicht "Herr und Herrin Sowieso" heißen?

Wieso werden wir deutschen Frauen mit der biologischen Kategorisierung angeredet? Die biologische Kennzeichnung ist doch keine Anrede - und doch wird sie als solche benutzt: Frau Sowieso...???
Und es wirft die Frage auf, warum Männer nicht ebenso angeredet werden, nämlich "Mann Sowieso" oder wie klingt das: "Darf ich vorstellen, Mann und Frau Sowieso."

Wieso hat der Mann einen Titel zur Anrede und die Frau eine biologische Kategorisierung?

Ich möchte nicht zynisch wirken, kann es mir aber nicht verkneifen vorzuschlagen: "Darf ich vorstellen, Herr Sowieso und Weibchen."

Schau mal wie sich das im Englischen liest "Mister and women Miller"... ich lach mich schlapp...:-)

Nun, Spaß beiseite, die korrekte Anrede muß natürlich lauten:

Herrin und Herr Sowieso.

Ja, ja - falls du noch nie über diese Sache nachgedacht hast, dann erscheint dir die korrekte Anrede womöglich fremd, um nicht zu sagen unangenehm. Fühlt es sich falsch an, fühlt es sich dumm, albern, übertrieben oder sogar größenwahnsinnig an?
Ok, dann hat die Gesellschaft um dich herum eine gute Arbeit geleistet, dich in deinem Selbstwertgefühl wunschgemäß klein zu halten.

Und mir ging es das erste Mal absolut genau so! Das erste mal, wo ich es laut zu mir selbst sagte, fühlte es sich fast lächerlich an... und ich habe mich hingesetzt und sehr ernsthaft darüber nachgedacht, was mit meinem Selbstwertgefühl so los ist!

Hast du jemals einen Mann getroffen, der sich selbst für größenwahnsinnig hält bloß weil er sich als HERR anreden läßt? Ich wette nicht!
Warum sollte es sich also komisch für dich anhören oder anfühlen, wenn du dich als HERRIN anreden läßt?
Und doch fühlt es sich komisch an, wenigstens die ersten Male, weil wir Frauen es nicht gewohnt sind unsere GRÖSSE darzustellen, und schon gar nicht in der Öffentlichkeit.

Oh, wie oft habe ich gehört, "Ach, das ist doch kleinkarierter Quatsch, das ist doch alles maßlos übertrieben was du da redest, man denkt doch gar nicht über die Anrede nach, das ist doch alte Tradition, das meint doch nichts."

Aber hallo... das ist doch genau das Problem! Man denkt nicht mehr darüber nach, weil man es tausende Male so gehört hat, aber nichts desto weniger haben die Worte ihre Bedeutung, nichts desto weniger haben die Worte ihre Wirkung, und nichts desto weniger üben sie jedesmal gezielt und sicher ihren Einfluß aus - und es ist dabei völlig egal, ob das bewußt oder unbewußt geschieht, es geschieht!

Der Mann ist der Herr, die Frau ist eben bloß die Frau... bewußt oder unbewußt, wahrgenommen oder nicht, findet diese Degradierung nun schon seit Generationen statt.

Und übrigens kenne ich es nur in Deutschland. Spanien: Senior-Seniora, Italien: so ähnlich, Frankreich: Monsieur-Madame, USA: Mr.-Mrs, - wenn du interessiert bist an dieser Vergleichsstudie, kannst du mir bitte deine Ergebnisse zur Vervollständing hier zusenden...:-)

Ich jedenfalls hatte genug davon. Die letzten 2 Jahre in Deutschland hatte ich alle amtlichen und geschäftlichen Stellen darüber informiert, daß ich in Zukunft mit Herrin angeredet werde, da ich sonst nicht auf ihre Nachrichten (Rechnungen...:-) reagieren würde. Das klappte eigentlich auch ganz gut, mit einer Ausnahme: die Versicherung VGH Hannover schrieb mir zurück, daß ihr Computer diese Anrede nicht zur Verfügung stellt - ich habe Deutschland dann bald verlassen und nie herrausgefunden, ob die nun ihren Computer unter Kontrolle haben, oder ob der Computer immer noch die VGH unter Kontrolle hat...:-)

Um ein gesundes und starkes Selbstbewußtsein zu entwickeln braucht eine Frau mehr als nur mit Herrin angeredet zu werden - es ist aber auch klar, daß diese Anrede außerordentlich förderlich ist, während die biologische Kategorisierung (Frau) als Anrede völlig unangemessen ist.

Und... auf die absurde Anrede "Fräulein" werde ich schon überhaupt gar nicht mehr eingehen...:-)

Mit herzlichem Lacher,
Angela