KONTAKT, IMPRESSUM
adonim.de

Die Fans des FC Arsenal mussten lange zittern. Nicklas Bendtner und Theo Walcott erlösten den Spitzenreiter der englischen Premier League beim 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen Cardiff City erst in den Schlussminuten und wendeten damit den drohenden Verlust der Tabellenführung gerade noch ab.

Bendtner jagte den Ball in der 88. Spielminute ins Netz, Walcott traf für die Mannschaft der drei deutschen Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski in der Nachspielzeit. Durch den 14. Saisonsieg im 20. Spiel bleiben die Gunners mit 45 Zählern an der Spitze.

Die Verfolger zeigten im Titelrennen aber auch keine Schwäche. Manchester City gewann durch Tore von Fernandinho (14.), Yaya Touré (58.) und Alexander Kolarow (66.) mit 3:2 (1:1) und ist mit 44 Punkten Zweiter. Dahinter folgt der FC Chelsea (43), der beim FC Southampton zu einem 3:0 (0:0)-Erfolg kam. Andre Schürrle begann für die Blues, wurde aber in der 53. Minute ausgewechselt. Die Treffer erzielten Fernando Torres (60.), Willian (71.) und Oscar (82.). Beide Mittelfeldspieler wurden von Coach Jose Mourinho im zweiten Durchgang eingewechselt.

Arsenal fehlte gegen Cardiff Spielmacher Özil aufgrund einer Schulterverletzung. Podolski stand erstmals seit seiner fast viermonatigen Verletzungspause wieder in der Startformation, konnte aber als Ersatz für den verletzten Olivier Giroud im Sturmzentrum nicht überzeugen und wurde in der 64. Minute für Bendtner ausgewechselt. Mertesacker hätte in der 66. und 68. Minute bereits für die Entscheidung sorgen können, doch der Innenverteidiger scheiterte aus nahezu identischer Position zweimal mit einem Kopfball.

Coach Arsene Wenger wurde von seiner Mannschaft auf die Folter gespannt. «In den letzten 25 Minuten lag ein Tor in der Luft, aber manchmal fällt es trotzdem nicht», sagte der Franzose. «Bendtner hat für große Erleichterung bei uns gesorgt», lobte Wenger den Torschützen, der sich bei seinem Treffer eine Sprunggelenkverletzung zugezogen hat und wohl einige Wochen ausfallen wird. Auf der Tribüne des Emirates saß in Ex-ManUnited-Stürmer Ole Gunnar Solskjaer der vermutlich nächste Trainer von Cardiff. Er hat sich am Mittwoch mit Vereinsboss Vincent Tan in London getroffen.

Unterdessen ist der FC Liverpool zurück auf Champions-League-Kurs. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewannen die Reds gegen Hull City 2:0 (1:0). Daniel Agger (36.) und Luis Suárez (50.) sorgten für die Treffer des Tabellenvierten. Auf dem fünften Rang folgt der FC Everton, der bei Stoke City zu einem 1:1 kam. Leighton Baines rettete die Toffees in der Nachspielzeit mit einem verwandelten Elfmeter.

Einen Rückschlag musste Manchester United verdauen. Nach sechs Siegen in Folge setzte es für den Rekordmeister beim 1:2 (0:1) gegen Tottenham Hotspur eine Heimpleite, die vierte Niederlage insgesamt zu Hause. Emmanuel Adebayor (34.) und Christian Eriksen (66.) hatten die Gäste, bei denen Lewis Holtby erneut nicht zum Kader gehörte, in Führung gebracht. Für Manchester traf Danny Welbeck (67.). Tottenham verdrängte die Red Devils vom sechsten Tabellenplatz.

In den übrigen Partien trennten sich Crystal Palace und Norwich City 1:1 (1:1). Der FC Fulham kam im Londoner Derby gegen West Ham United zu einem 2:1 (1:1). Den Siegtreffer erzielte der frühere Bundesliga-Profi Dimitar Berbatow (66.). Im Vergleich zum jüngsten 0:6 bei Hull City stand der frühere deutsche Nationalspieler Sascha Riether wieder in der Startformation von Fulham. Schlusslicht AFC Sunderland unterlag zu Hause Aston Villa 0:1 (0:1). West Bromwich Albion besiegte Newcastle United 1:0 (0:0).


Related :
billig moncler
moncler männer jacken
moncler outlet
moncler frankfurt
moncler daunenjacke damen
moncler jacken outlet