adonim.de

In einem von Äckern umgebenen Hangar sollen die Teilnehmer, die ein Jahresbudget zur Verfügung haben, ihr Miteinander mit ihren selbst aufgestellten Regeln organisieren und sich aus der eigenen landwirtschaftlichen Produktion versorgen. Fernsehzuschauer können ihnen von Montag- bis Freitagabend für jeweils eine halbe Stunde dabei zuschauen. Im Internet können die "Utopisten" rund um die Uhr beobachtet werden. Die Serie ähnelt wegen der Dauerbeobachtung der Kandidaten stark "Big Brother". Auch bei "Utopia" werden zudem Kandidaten durch Abwahl aus der Sendung katapultiert.

De Mol sagte der Zeitung "De Volkskrant", die Serie sei ein "soziales Experiment". Die Zeitung zeigte sich kritisch und schrieb, für den Produzenten wäre es "ein Flop", wenn die Kandidaten "in kurzer Zeit eine harmonische gut funktionierende Gemeinschaft" aufbauten. Wenn dagegen "Chaos, Streit und Action" herrschten, wäre das "Zahltag" für de Mol.

Die Sendergruppe SBS gehört zu einem Drittel der Firma Talpa von de Mol, der Rest gehört dem finnischen Medienkonzern Sanoma. Talpa-Sprecher Thomas Notermans sagte, am ersten Abend habe "Utopia" eine Einschaltquote von rund 25 Prozent gehabt. Das sei "sehr gut" für die Zeit von 19.30 Uhr bis 20.00 Uhr, zu der die Sendung läuft. 

09.01.2014 | 09:51 Uhr mre, AFP
Related Articles:
woolrich arctic parka df
woolrich arctic parka sale
woolrich arctic parka xs
woolrich online shop
woolrich arctic parka sale
woolrich arctic parka blau