louis vuitton portemonnaie damen

louis vuitton portemonnaie damen

Die Saison der 49ers verlief bisher alles andere als nach Plan. Hinzu kommt die unklare Situation rund um Head Coach Jim Harbaugh, dessen Verbleib in San Francisco - trotz eines Vertrags über die laufende Spielzeit hinaus - als unsicher angesehen werden muss. Nach bitteren Niederlagen gegen die Chicago Bears und die Arizona Cardinals ging es zuletzt jedoch endlich bergauf. Es folgten Siege über die Philadelphia Eagles und Kansas City Chiefs.

Beim Gastspiel im Edward Jones Dome soll nun der dritte Erfolg in Serie her. Das Team rund um Quarterback Colin Kaepernick, der in den letzten drei Partien auf vier Touchdowns kam, kann dabei vor allem auf das traditionell starke Running Game setzen. Mit durchschnittlich 145 erlaufenen Yards pro Begegnung liegt San Francisco aktuell auf Platz drei der Liga und hat mit Running Back Frank Gore eine mächtige Waffe im Repertoire.

Gore selbst präsentierte sich zuletzt in glänzender Verfassung und erzielte 226 seiner 365 Yards in den Partien gegen die Eagles und Chiefs. Ob durch eine Lücke oder mit dem Kopf durch die Wand, der 31-Jährige überzeugte. Auch eine mögliche Rückkehr von Tight End Vernon Davis, der bis zum jetzigen Zeitpunkt der Saison mit Verletzungen zu kämpfen hatte, könnte für weiteren Auftrieb sorgen.

Die Rams kommen daher für die Gäste gerade richtig, schließlich ließ das Team von Head Coach Jeff Fisher in den bisherigen Partien 152,5 Rushing Yards im Schnitt zu - nur Platz 29 in der NFL. Der Gegner aus San Francisco kommt mit 73,8 nicht mal auf die Hälfte an zugelassenen Yards. Oberste Priorität dürfte bei den Rams deshalb die Kontrolle von Gore haben. Ob die Defense jedoch im Moment in der Lage dazu ist, darf getrost bezweifelt werden.

Deutlich mehr Mut macht im Gegenzug die Offensive der Hausherren. "Ich denke wir sind eine gute Mannschaft", zeigte sich auch St. Louis' Rookie Quarterback Austin Davis, der nach den Verletzungen von Sam Bradford und Shaun Hill zum Einsatz kommt, durchaus optimistisch: "Die Bilanz sieht zwar anders aus, allerdings waren wir oft sehr nah dran."

In der Tat sah es für die Rams bisher bei den Niederlagen nicht immer schlecht aus. Gegen die wiedererstarkten Cowboys beispielsweise lag man zur Halbzeit gar mit 21 Punkten vorne, gab die Partie danach jedoch unnötig aus der Hand. Fest steht, dass die Rams in der Nacht auf Dienstag einen starken Davis, der in seinen ersten Einsätzen bislang durchaus zu überzeugen wusste, brauchen werden, soll es etwas mit der heiß ersehnten Überraschung werden.

Gegen eine Defense, die in den letzten beiden Spielen jeweils weniger als 200 Passing-Yards zuließ, steht dem 25-Jährigen jedoch eine schwere Aufgabe bevor. Auch Rams Wide Receiver Brian Quick, das bevorzugte Ziel von Davis, muss gegen die Secondary der Niners einen starken Abend erwischen. Immerhin könnten die Rams zur Entlastung ihres Quarterbacks eventuell wieder auf Running Back Zac Stacy zurückgreifen, der zwar von Benny Cunningham ordentlich vertreten, jedoch nicht einhundertprozentig ersetzt wurde.

Autor: Jan Höfling

13.10.2014 | 14:42 Uhr SPORTAL-NEWS
Verwandte Artikel:
louis vuitton taschen outlet
handtasche louis vuitton
lv taschen
louis vuitton taschen
louis vuitton tasche günstig
louis vuitton speedy 25